Zadar: Landtor (Kopnena Vrata) und Fischerhafen Foša

Das 1543 errichtete Landtor war früher der Hauptzugang nach Zadar. Mittig über dem Tor ist der Hl. Krševan auf einem Pferd abgebildet, das Wappen der Stadt Zadar, darüber der Löwe des Hl. Markus – das Wappen der Venezianischen Republik. Vor dem Tor liegt der Fischerhafen Foša.

Zadar: Platz der fünf Brunnen (Trg Pet Bunara)

Diese Brunnen dienten einst im 16. Jahrhundert der Wasserversorgung von Zadar. Darunter liegt eine Zisterne, die in einem ehemaligen Abwehrgraben errichtet wurde und aus dem Vransko Jezero mit Wasser versorgt wurde.

Blick vom Meer über Zadar und den Velebit

Wenn man mit dem Boot vor der kroatischen Küste an Zadar vorbeifährt und das Wetter passt, hat man diesen wunderbaren Blick auf die Stadt und den Velebit. Das ist das Gebirge wenige Kilometer landeinwärts, das für die typischen Wetterphänomene der Adria (Bora!) verantwortlich ist.

Zadar: Meeresorgel (Morske orgulje)

Die Meeresorgel ist ein experimentelles Musikinstrument und erzeugt Töne aus der Wellenbewegung des Meeres. Sie wurde 2005 in Betrieb genommen und hat aus der ehemals toten Ecke der Altstadt einen belebten Ort gemacht, an dem man sich gerne aufhält.

Zadar: Kathedrale St. Anastasia (Katedrala sv. Stošije) / Kirche Sv. Donat

Diese beiden Kirchen sind die weithin sichtbaren Wahrzeichen von Zadar, nur wenige Schritte von der Uferpromenade entfernt. Daneben kann man die Ausgrabungen aus römischer Zeit bewundern, gegenüber liegt das archäologische Museum.