Virtueller Rundgang durch das Waldhaus von Alban Berg in Auen

Das Fotoshooting fand bereits 2019 statt, heute ging der virtuelle Rundgang durch das Waldhaus von Alban Berg auf der Website der Alban Berg Stiftung offiziell online. Das Waldhaus war von 1932 bis zu seinem frühen Tod 1935 der liebste Rückzugsort des Komponisten. Seine Witwe Helene Berg verbrachte hier bis 1976 lange Zeit ihrer mehr als 40-jährigen Witwenschaft und plante ursprünglich sogar, die Alban-Berg-Stiftung hier anzusiedeln. Das Haus ist seit 1935 im Originalzustand konserviert worden!

Weiterlesen

Panorama auf Keilrahmen :-)

Panoramen sehen auch gedruckt hervorragend aus. Allerdings sind sowohl das Handling als auch die Kosten für richtig breite Bilder nicht lustig. Daher die Idee für meinen neuen Wandschmuck:

Weiterlesen

Traumpanorama – der Blick vom Meer über Zadar und den Velebit

Seit 2003 befahre ich nun als Skipper die kroatische Küste vor Zadar. Jedes Mal, wenn ich mit dem Boot entlang der Stadt Richtung Südwesten fahre, träume ich davon, dass das Wetter doch einmal so klar wäre, um hier ein Panoramafoto der Küstenlinie mit der Stadt und dem dahinter liegenden Velebit-Gebirge machen zu können. Weiterlesen

Virtueller Rundgang Alban Berg Wohnung

Schon vor einigen Monaten fotografiert – jetzt, zum 50-Jahr-Jubiläum der Alban Berg Stiftung darf der virtuelle Rundgang durch die Wohnung des Komponisten Alban Berg endlich offiziell online sein. In der Wohnung lebte der Komponist mit seiner Frau bis zu seinem Tod im Jahr 1935. Einige Räume sind im Originalzustand erhalten geblieben!

Weiterlesen

360-Grad-Panoramavideos von der Radparade Wien

Heute auf der Radparade 2018 konnte ich mein aktuelles Gadget ausgiebig testen – die Samsung Gear 360. Mit einem Selfiestick und etwas Panzerband wurde die Kamera am Lenker des Tretrollers befestigt. So sind einige 360-Grad-Panoramavideos entstanden und die ersten beiden stehen bereits auf YouTube. Man kann sich entweder mit Klicken und ziehen mit der Maus im Video umschauen oder am Handy das Gerät einfach kippen und neigen, um in die verschiedenen Richtungen zu schauen.

Übrigens: wer normalen Videoschnitt schon als zäh und langwierig empfindet, für den ist das nix. Alleine das Umwandeln der Rohdaten aus der Kamera in uploadfähiges Videomaterial hat den ganzen Nachmittag gedauert 🙂
Hier sind sie nun:

Weiterlesen