Virtueller Rundgang durch das Waldhaus von Alban Berg in Auen

Das Fotoshooting fand bereits 2019 statt, heute ging der virtuelle Rundgang durch das Waldhaus von Alban Berg auf der Website der Alban Berg Stiftung offiziell online. Das Waldhaus war von 1932 bis zu seinem frühen Tod 1935 der liebste Rückzugsort des Komponisten. Seine Witwe Helene Berg verbrachte hier bis 1976 lange Zeit ihrer mehr als 40-jährigen Witwenschaft und plante ursprünglich sogar, die Alban-Berg-Stiftung hier anzusiedeln. Das Haus ist seit 1935 im Originalzustand konserviert worden!

Die Herausforderungen waren ähnlich wie beim Rundgang durch die Wohnung, der schon vor knapp einem Jahr online ging: hohe Kontraste, spiegelnde Bilder und Retusche der fertigen Panoramen, um allzu moderne Elektroinstallationen in den Bildern zu entfernen. Wieder gibt es in jedem Raum des Rundgangs Info-Hotspots, die nach dem Anklicken Detailinformationen zum Haus und den Einrichtungsgegenständen bieten.

Viel Spaß bei der Zeitreise ins Jahr 1935!

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.